Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Zu den JUNGEN FREIEN WÄHLER Unterfranken gehts hier


Aktuelles aus dem Landtag

Informationen zur Landtagsfraktion der Freien Wähler Bayern finden Sie unter www.fw-landtag.de.


Alle Neuigkeiten finden Sie hier

Seiteninhalt

Mit Biss gegen Studiengebühren

Studenten endlich entlasten – Bisher über 1000 Unterschriften aus Unterfranken für die Abschaffung der Studiengebühren

Unter dem Motto „Mit Biss gegen Studiengebühren“ verteilte der Landtagsabgeordnete Dr. Hans Jürgen Fahn Äpfel in Würzburg vor der Mensa am Hubland. Das Interesse der Studenten war groß und auch deren Ablehnung zu den Studiengebühren war zu spüren.

„Seitdem die Studiengebühren von der Staatsregierung eingeführt wurden, kämpfe ich für deren Abschaffung“, erklärte Hans Jürgen Fahn, „mittlerweile hat sogar die Landtagspräsidentin Barbara Stamm verstanden dass diese unsozialen Beträge dazu führen dass unserer Bildungssystem immer mehr nach der Herkunft selektiert.“

Harald Sauer, Bezirksvorsitzender der JUNGEN FREIEN WÄHLER Unterfranken, unterstütze den Abgeordneten bei der Aktion. „Die Abschaffung der Studiengebühren ist längst überfällig, denn Bildung ist eine Grundaufgabe des Staates und darf nicht als Ware gehandhabt werden.

Die Freien Wähler haben ein Volksbegehren zur Abschaffung der Studiengebühren gestartet. Bayernweit werden zunächst 25000 Unterschriften benötigt. Bereits nach 2 Wochen konnten allein in Unterfranken über 1000 Unterschriften gesammelt werden.

Unmöglich findet Dr. Hans Jürgen Fahn, dass die Universitäten in Bayern über 100 Mio. Einnahmen aus den Studienbeiträgen gar nicht ausgegeben haben. In Würzburg häufte die Universität bis Ende 2010 insgesamt 10,5 Mio € und die Hochschule Würzburg-Schweinfurt 1,3 Mio. € an.

Gerade Studenten wünschen sich hinsichtlich der Verwendung völlige Transparenz und eine zeitnahe Unterrichtung über die Verwendung der Studiengebühren. Dies kann das Ministerium scheinbar nicht leisten. Daher müssen die Studiengebühren abgeschafft werden.