Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Zu den JUNGEN FREIEN WÄHLER Unterfranken gehts hier


Aktuelles aus dem Landtag

Informationen zur Landtagsfraktion der Freien Wähler Bayern finden Sie unter www.fw-landtag.de.


Alle Neuigkeiten finden Sie hier

Seiteninhalt

60 Jahre UWG-FW Kürnach

Jahrzehntelanger Dienst am Bürger – 60 Jahre UWG-FW Kürnach

MdL Dr. Fahn und stellv. Landesvorsitzender Thomas Zöller mit den geehrten Mitgliedern des Ortsverbandes Kürnach Hinten von links: Friedrich Böwering, Claus Schreiner, Uwe Hafner, Wolfgang Müllges, Elmar Keupp, stellv. Landesvorsitzender Thomas Zöller Vorne von links nach rechts: Karl Gallena, Dieter Haug, MdL Dr. Hans-Jürgen Fahn, Reinhold Grimm, Eckehardt Tschapke, Manfred Dülk
Ortsvorsitzender Manfred Dülk neben dem Motto der UWG-FW Kürnach für das 60jährige Jubiläum
MdL Dr. Fahn bei seiner Laudatio für die verdienten Mitglieder vor der Auszeichnung
Umrahmung der Feierstunde durch das Posauenquartett des JBO Kürnach

Unter dem Motto „Es ist uns eine Ehre, für diesen Ort, für die Menschen, Gruppen und Vereine hier in Kürnach tätig sein und wirken zu dürfen“ stand das 60jährige Stiftungsfest der

Unabhängigen Wählergemeinschaft – Freie Wähler in Kürnach. Ortsvorsitzender Manfred Dülk konnte über 100 geladene Gäste im Alten Rathaus begrüßen, darunter viel Politprominenz aus Nah und Fern. Neben Vertretern des Bezirksverbandes lobten die örtlichen Vertreter MdL Manfred Ländner und Bürgermeister Thomas Eberth in ihren Grußworten das Wirken und die Initiative der UWG über diesen langen Zeitraum hinweg. Ebenso wie Landrat Eberhard Nuß bezeichneten sie Altbürgermeister und Ehrenmitglied Otto Habermann sowie die langjährige Vorsitzende Erika Haug als tragende Säulen der Gruppierung bis weit in die neunziger Jahre. Bezirksrätin Tamara Bischof sowie die Kreisvorsitzenden der Wählergruppe Christina Herbert (Unterpleichfeld) und der Vorsitzende des Kreisverbandes Heiner von Zobel (Ochsenfurt) gehörten ebenso zu den Gratulanten wie sieben amtierende Bürgermeister aus den Nachbargemeinden. Der Bezirksvorsitzende der Jungen Freien Wähler Unterfranken, Harald Sauer (Opferbaum) komplettierte die Liste der Ehrengäste.

Der stellv. Landesvorsitzende Thomas Zöller (Mönchberg) ging in seiner Festansprache auf die Idee der Freien Wähler ein, was sie auszeichnet, unterscheidet und unverzichtbar macht. In der Ansprache des Ortsvorsitzenden Manfred Dülk wurden die Stationen einer erfolgreichen Politik der UWG-FW Kürnach aufgezeichnet. Als Eckpunkt freier unabhängiger Politik stellte Dülk die Initiative der UWG Kürnach durch den damaligen 2. Bürgermeister Habermann heraus, deren Ergebnis die Wiedererlangung der Verwaltungsselbstständigkeit und ein Loslösen aus der ungeliebten Verwaltungsgemeinschaft Estenfeld im Jahre 1980 zur Folge hatte. Dülk ging in seinen Ausführungen auf die strukturellen Unterschiede von Parteien und freien Wählergruppen ein.

Wolfgang Müllges und Matthias Walter stellten in einem lustigen Sketch die Meinungen eines Kürnacher Rucksers und eines Neubürgers gegenüber. Die Höhepunkt stellte aber die Rede und die Ehrungen des Wahlkreisbetreuers der FW, MdL Dr. Hans-Jürgen Fahn dar. Fahn bezeichnete in seiner Laudatio die UWG Kürnach als einen Mittelpunkt der Freien Wähler im nördlichen Landkreis. Des Weiteren machte Fahn seine persönliche Verbundenheit mit dem Ortsverband Kürnach deutlich, welche ihren Ursprung seit Mitte der neunziger Jahre hat.

Die Silberne Ehrennadel des Landesverbandes erhielten die langjährigen Mitglieder und Vertreter der örtlichen Vorstandschaft Karl Gallena, Dieter Haug, Werner Haug, Reinhold Grimm, Prof. Dr. Wolfgang Müllges und Elmar Keupp. Ebenso wurden aktuelle und frühere Mandatsträger wie Claus Schreiner, Uwe Hafner, Friedrich Böwering mit dieser Auszeichnung bedacht. Die Ehrennadel in Gold erhielt der dienstälteste Gemeinderat Eckehardt Tschapke der sich durch sein Engagement um die Ortsgruppe besonders verdient gemacht hat. Ebenso erhielt Manfred Dülk auf Vorschlag des Bezirksverbandes aufgrund seiner überörtlichen Vorstandschaftsmandate auf Bezirks- und Kreisebene sowie seiner 15jährigen Vorsitzendentätigkeit auf Ortsebene. Fahn bezeichnete in seinen Ausführungen Dülk als einen Vordenker der Freien Wähler in Bayern. Dülk war 10 Jahre stellv. Bezirksvorsitzender und ist langjähriger stellv. Vorsitzender der Wählergruppe im Landkreis und habe so wesentlichen Anteil daran, dass die FW in Unterfranken bei der Landtagswahl so positiv abgeschnitten haben.

Mit Blick auf die Zukunft schloß Fahn, dass der Landkreis Würzburg sich zu einem festen bestandsteil der Freien Wähler Politik geworden sei, von dem man in Zukunft wohl noch einiges erwarten könne.